70jähriges Bestehen des

 

Bürgervereins Süderelbe e.V.

 

 

Fortsetzung von Startseite:

 
Einige Beispiele:
Theater-, Museums- und Opernbesuche, Besichtigungen von Firmen, Großbetriebe wie Airbus, Mercedes, Bäckerei, Fleischerei, Käserei, Brauerei, Blume 2000 u.v.m.
Busausflüge z.B. zum Plöner See mit Schifffahrt, Kohltage in Schleswig-Holstein, Schollenessen an der Ostsee, Stadtbesichtigungen im Umland. Für sportliche Mitglieder – haben wir auch unter uns – bietet der Verein Radtouren ins Umland und Bosseln an.
Das Highlight  ist jedes Jahr eine 5- bis 7-tägige Busreise. Dieses Jahr im September fahren wir ins Erzgebirge. Die letzten Jahre waren Ziele Bodensee, Rhein-Mosel, Dresden, Leipzig und Prag. Die Reiseplanung für das nächste Jahr ist schon in Arbeit.

 

Unsere Reisen sind sehr beliebt und immer sehr schnell ausgebucht.

 

 
Jeden zweiten Dienstag im Monat treffen sich die Mitglieder in den Räumen der AWO am Neugrabener Markt. Hierzu laden wir interessante Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft ein, die Vorträge zu aktuellen Themen halten, wobei lebhafte  Diskussionen nicht zu kurz kommen.

Im letzten Monat hatten wir z.B. den Polizeipräsidenten von Hamburg, Herrn Ralf-Martin Meyer zu Gast. Davor Frau Katja Suding von der FDP. Zu den Referenten zählten weiter der Bezirksamtsleiter Thomas Völsch, André Trepoll von der CDU , Dr. Andreas Dressel von der SPD, Jens Meyer (GF Hafen), Prof. Weiß (Archäologisches Museum), Herbert Schalthoff (Moderator des Senders Hamburg 1 zu Hamburger Themen), Senator Frank Horch von der Wirtschaftsbehörde, und inzwischen schon alljährlich der Wirtschaftsexperte Dr. Johann Friederichs, Hochschuldozent. Für November hat Herr Prof. Straubhaar, Uni Hamburg zugesagt.

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann gerne Kontakt mit uns aufnehmen.
Die Termine, Referenten und Themen werden auf unserer Webseite buergerverein-suederelbe.de rechtzeitig bekanntgegeben.
Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt für Singles: 15,50 €,für (Ehe)paare 18,00 €, ist also für jedermann erschwinglich.

Also, überlegt es Euch. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

 

Bürgerverein Süderelbe e.V.

© Krackhardt / Krogull 2018



Unsere Aktivitäten


Vorträge & Diskussionen


 2018

  • Uni Hamburg - Grundeinkommen
  • Polizeipräsidium - Sicherheitslage in Hamburg
  • Sozialverband Deutschland - Soziale Spaltung
  • Kurdische Gemeinde Deutschland - Integration
  • Aktivitäten der Loki Schmidt Stiftung
  • Die Viermastbark Peking


  •                                                           Theaterbesuch:
2017

Ausfahrten & Besuche


2018

  • Künstlerdörfer - Worpswede & Fischerhude
  • Planetarium - Welten am Rande der Finsternis
  • Reise: Frauenstein im Erzgebirge
  • Scheunenfest - 70 Jahre BVS
  • Radtour
  • Biobrot aus Seevetal
  • Ostseeküste - Heiligenhafen &  Fehmarn

  • Aida
  • Goethes Werke leicht gekürzt
  • Die große Heinz Erhard Show
  • Backstage -Alladin
 2017
  • Museum für Kunst und Gewerbe
  • Dithmarscher Kohl & Gänsemarkt
  • Reise: Leipzig
  • Hafenmuseum & Barkassenrunfahrt
  • Matjestage - Glückstadt
  • Radtour
  • Theaterbesuch: Französisch auf Deutsch
  • Airbus - Werksführung
  • Varite im _Hansa Theater
  • Theaterbesuch: Rigoletto
  • Theaterbesuch: Komödie - Wie im Himmel
  • Theaterbesuch: Der Nussknacker - Ballett

2016
2016

2015
  • Wohin stolpert Europa
  • Hamburgs Finanzen
  • Video:  Stockholm Reise - 2015
  • Video:  Ägypten Reise  – 2008
  • (Teil I  Von Luxor bis nach Bisau)
  • Die Kiezläufer – Neugraben
  • Video: Der Donauradweg 2013
  • Scolab - Gesunde Ernährung
  • Amt für Verbraucherschutz
  • Hospiz Verein Hamburg Süd
  • Politik Talk zur Bürgerschaftswahl
  • HPA - Der Hamburger Hafen      
2015
  • Polizeimuseum
  • Brauerei Beck's Bier - Bremen
  • Bad Wildungen
  • Radtour
  • Hamburger Rathaus
  • Scolab - Großmarkt
  • Müllverbrennungsanlage Billbrook
  • Theaterbesuch: Der Liebestrank
  • Theaterbesuch: Lady Killers
  • Theaterbesuch: Jazz und Platt
  • Theaterbesuch: Land des Lächelns     

 2008 - 2014
  • Neugraben fairändern
  • Industriepolitik in Hamburg
  • IBA - Neubaugebiete Vogelkamp und Heidbrook
  • Kriminalarbeit und Gefahrenprävention
  • Archäologisches Museum Hamburg
  • Bürgerentscheid Netzkauf – Konsequenzen
  • Buchladen Neugraben "Lust auf Lesen"
  • Bezirklicher Ordnungsdienst
  • Vorbeugung bei Zeckenbissen
  • Bundestagskandidat Wolfgang Müller-Kallweit
  • Patientenversorgung in Neugraben Fischbek
  • Video: Schülerfilm - Tansania
  • Gesundheitspolitisches Seminar
  • Informationslehrübung der Bundeswehr
2008 - 2014
  • Prag
  • Festung Grauer Ort & Ringofen Ziegelei
  • Spiegel Verlag
  • Fichtelgebirge
  • Mercedes Benz - Bremen
  • Elbschloss Bleckede
  • Moorlehrpfad Glinstedt
  • Rundfahrt auf Hamburgs Kanälen
  • Käserei Bergstedt
  • NDR-Fernsehen
  • Bodensee
  • VW-Autostadt in Wolfsburg
  • Erlebnispark BIONIK
  • Schwarzwald
  • Lüttow Valhun
  • Vogelschlag in Finkenwerder
  • Erfurt, Weimar und Gotha
  • Hermann Winkel - Blechverpackungen
  • Lotsenstation Finkenwerder


60 jähriges Jubiläum des Bürgervereins Süderelbe

Der Verein wurde im Jahre 1948 gegründet. Es war die Zeit, als die Bürger Hamburgs noch unter den Folgen des verlorenen Krieges und der weitgehenden Zerstörung ihrer Stadt zu leiden hatten.
Der Gründungsgedanke war, den Bürgern der hiesigen Gemeinden Hausbruch, Neugraben und Fischbek die Möglichkeit zu bieten, in einer Gemeinschaft sich für den Wiederaufbau und die Gestaltung ihres Lebensraumes zu engagieren. Dieses sollte ohne Bindung an eine politische Partei oder Konfession geschehen.
Nach der anfänglichen Beschäftigung mit den stattfindenden Baumaßnahmen rückten bald die Gestaltung und die Verkehrsfragen der Ortsteile in den Blickpunkt des Bürgervereins und forderten seine Mitwirkung.
Umfangreiche strukturelle Veränderungen der Stadt Hamburg, wie der Bau von Großsiedlungen, die Hafenerweiterung und die Erweiterung des Airbusgeländes wirkten sich natürlich auch auf die Lebensverhältnisse im Süderelberaum aus und erzeugten gelegentlich Unsicherheitsgefühle bei der Bevölkerung, die auch vom Bürgerverein thematisiert wurden.

Infolge der gewachsenen Bevölkerungszahl und des Zusammenrückens der einzelnen Gemeinden des Süderelberaumes wurde der Bürgerverein Hausbruch-Neugraben-Fischbek 1978 umbenannt in Bürgerverein Süderelbe e.V., dessen Interessen sich seitdem auch auf die Ortsteile Cranz, Neuenfelde, Francop, Moorburg und Altenwerder erstrecken.

Der Bürgerverein ist gemäß der Vorschrift in seiner Satzung überparteilich und konfessionell neutral, und wir wollen partnerschaftlich und kooperativ mit den politischen Parteien und der Verwaltung zusammenarbeiten.
Das hindert jedoch nicht daran, in der Sache Partei zu ergreifen und zu Themen wie die Entwicklung unseres Ortes, die Verkehrsführung, die Verbesserung des Ortsbildes und die Infrastruktur Stellung zu beziehen. Daran können Sie sich beteiligen, wenn Sie Mitglied im Bürgerverein Süderelbe werden.
Der Bürgerverein war seit seinem Bestehen und ist auch heute noch nicht nur eine Zweckgemeinschaft, sondern er fördert auch die zwischenmenschlichen Beziehungen seiner Mitglieder durch Geselligkeit, kulturelle Veranstaltungen, Kontakte zu anderen örtlichen Vereinen, Besichtigungen, Ausflüge und Reisen.
Die wachsende Zahl unserer Mitglieder bestätigt unseren Erfolg und gibt uns die Hoffnung, weitere Bürgerinnen und Bürger für den Bürgerverein Süderelbe zu gewinnen.

 

Bürgerverein Süderelbe e.V.

© Peter Bobeck 2013